10.02.2015  >>  URBANA

Repräsentativumfrage: Mehr als jeder vierte Mieter bevorzugt Stromversorger aus seiner Stadt

Eine vom Energiedienstleister URBANA beauftragte repräsentative YouGov-Umfrage zeigt, dass 28 Prozent aller Mieterinnen und Mieter in Deutschland bei der Wahl ihres Stromversorgers auf lokale Anbieter Wert legen

Hamburg, 10. Februar 2015. Gute Nachrichten für die kommunalen Versorger: Mehr als jeder vierte Mieter in Deutschland legt bei der Wahl seines Stromversorgers Wert auf einen Anbieter aus seiner Stadt oder Region. Das ergibt jetzt eine repräsentative YouGov-Umfrage im Auftrag des Hamburger Energiedienstleisters URBANA. Demnach sind Stromerzeuger, die im räumlichen Umfeld beheimatet sind, ein besonders wichtiges Auswahlkriterium für 28 Prozent der befragten Bundesbürgerinnen und Bundesbürger, die zur Miete wohnen. Die Umfrage wurde im Vorfeld der am Dienstag in Essen beginnenden Messe „E-world energy & water“ (10. – 12.02.15) beauftragt.

Weitere Ergebnisse besagen, dass bei Mieterinnen und Mietern ab 55 Jahren sogar für jeden Dritten (33 Prozent) die lokale Herkunft des Stromanbieters entscheidend ist. Weiblichen Mietern ist diese Voraussetzung mit 30 Prozent Zustimmung wichtiger als männlichen (26 Prozent). Auch im Osten legen die Mieter mehr Wert auf lokale Anbieter (34 Prozent) als ihre Mitbürger im Westen (26 Prozent).

Schon jedem zehnten Mieter in Deutschland ist es darüber hinaus wichtig, dass der Strom vor Ort in der Region erzeugt wird. Für den Großteil der Befragten ist ein niedriger Strompreis eines der wichtigsten Kriterien: Rund 70 Prozent der zur Miete wohnenden Bundesbürger sagen, dass günstige Tarife bei der Wahl eines Stromanbieters besonders wichtig sind. Transparenz bei den Vertragsbedingungen landet mit 41 Prozent auf Platz zwei der meist genannten Kriterien, an dritter Stelle folgt mit 38 Prozent der etablierte, glaubwürdige Stromanbieter. Ein hoher Anteil von Strom aus erneuerbaren Energiequellen ist schon für 27 Prozent der Befragten wichtig.

Jan-Christoph Maiwaldt, Vorstandsvorsitzender von URBANA: „Die Umfrage zeigt, dass die kommunalen Versorger Vertrauen in der Bevölkerung genießen. Das ist eine gute Voraussetzung, um mit ihrem etablierten Namen in ihrer Region innovative dezentrale Energiekonzepte voranzutreiben. Durch seine Mieterstrom-Modelle ist URBANA bereits ein starker Partner der kommunalen Unternehmen, insbesondere aus der Wohnungswirtschaft. Mit unserem Kooperationsansatz zeigen wir nun, wie auch die Stadtwerke ihre Angebotspalette in Bezug auf dezentrale Energieerzeugung und Mieterstrom-Vermarktung ergänzen können.“

Alle Daten, soweit nicht anders angegeben, sind von der YouGov Deutschland AG bereitgestellt. An der Befragung nahmen 2.093 Erwachsene teil, davon 1.235 Mieter. Die Erhebung fand in zwei Wellen zwischen dem 30.01. und dem 04.02.2015 statt. Die Ergebnisse wurden gewichtet und sind repräsentativ für die deutsche Bevölkerung (Alter 18+).

Über URBANA:

URBANA – Energiedienstleister mit Sitz in Hamburg – plant, baut und betreibt eigene Anlagen für eine effiziente Energieversorgung deutschlandweit: für Wohnungswirtschaft, Gewerbe, Industrie und die öffentliche Hand. Der Energiedienstleister liefert Wärme und Strom aus dezentralen Kraft-Wärme-Kopplung-Anlagen und setzt dabei stark auf erneuerbare Energien. URBANA handelt mit Gas und Strom – von der Beschaffung bis zur Vermarktung – und verfügt als mittelständisches Unternehmen unabhängig über einen eigenen Großmarktzugang. Das Unternehmen schließt direkt mit Mietern Wärme- und Stromverträge und rechnet diese selber ab. URBANA managt mit eigener Betriebsmannschaft Gebäude und Anlagen basierend auf den Kernkompetenzen Betrieb, Wartung und energetischer Effizienzsteigerung.

Mit dem Ziel die Nebenkosten für Mieter und Eigentürmer bezahlbar zu halten, bietet das Unternehmen neue innovative Energiedienstleitungen wie Eigen- und Mieterstrom an. Damit bedient URBANA die steigende Nach-frage nach bezahlbarem Wohnraum in Ballungsräumen mit effizienter, kostengünstiger und umweltfreundlicher Energie- und Wärmeversorgung.

Die Summe aus fünfzig Jahren URBANA: Mit über 1.100 Heizwerken und Heizzentralen und einer
thermischen Anschlussleistung von über 680 MW versorgt URBANA heute mehr als 150.000 Wohnungen
sowie 600 kommunale und gewerbliche Objekte. Zudem betreut URBANA weit über 50.000 Wohnungen in
der Instandhaltung. Diese Servicedienstleistungen erbringt URBANA mit eigenen, hochqualifizierten 237 Mitarbeitern (www.urbana.de).