29.05.2013  >>  THE ECONOMIST

Technologie-Special im neuen Economist

Wirtschaftsmagazin The Economist veröffentlicht am Freitag (EVT 31. Mai) 23-seitiges Special Technology Quarterly mit Schwerpunktthemen Eisenbahn-Technologie, Rüstungs- und Raumfahrtindustrie

London / Genf, 29. April 2013 – Diesen Freitag (EVT 31. Mai 2013) veröffentlicht The Economist seine 23-seitige Spezialbeilage Technology Quarterly, in der das Wirtschaftsmagazin schwerpunktmäßig auf Innovationen im Bereich Zugtechnologie sowie die Rüstungs- und Raumfahrtindustrie eingeht.

Titelgeschichte des Specials ist die Zukunft der Eisenbahn. Technologische Innovationen für die Mobilität auf Schienen wirken im Gegensatz zu Erfindungen bei Autos oder Flugzeugen auf den ersten Blick unscheinbar und langsam. Aber von verbesserten Zugkräften über Bremsen- und Energie-Effizienz bis hin zu auf Magnetfeldern freischwebenden Zügen, hinter den Vorhängen wird jetzt eifrig nach optimierten Lösungen für die Zukunft gesucht.

Ein weiterer Schwerpunk des Economist-Specials ist die Rüstungsindustrie. Hier geht Technology Quarterly der Frage nach, warum es so schwierig ist, „Hypergeschwindigkeits-Waffen“ zu bauen, die eine fünffache Schallgeschwindigkeit oder mehr erreichen.

Weitere Themenschwerpunkte des Technology Quarterly Specials von The Economist:

•    Ein Hoch auf die Weltraum-Mechaniker
Wie sie eine Raumsonde aus einer Entfernung von vielen Millionen Kilometern reparieren können

•   Daneben berichtet die Spezialbeilage unter anderem über Raumfahrt-Start-Ups, die gegen die Bürokratie ankämpfen, künstliche Nieren, Graphen und Entsalzung sowie smartere Glühbirnen.

The Economist:

Mit einer wachsenden internationalen Print- und Digitalauflage (aktuell rund 1,5 Millionen) und seinen aufschlussreichen Analysen und Meinungen über jeden Aspekt des aktuellen Weltgeschehens, ist The Economist einer der angesehensten und meistgelesenen Nachrichtenmagazine. Die Zeitschrift berichtet über Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Technik sowie Bücher und Kunst, und schließt jede Woche mit einem Nachruf. Die Website Economist.com bietet Artikel aus den vergangenen zehn Jahren und zusätzliche Inhalte wie Blogs, Debatten und Audio sowie Video-Programme, die nur Online erhältlich sind. The Economist steht Lesern auch auf Android, iPhone oder iPad-Geräten zum Download zur Verfügung. (www.economist.com)