21.09.2015  >>  HOUSE of PM

Herausforderung Projektportfoliomanagement: Die richtigen Projekte machen

Projektmanagement-Experten Jochen Kritzler und Hauke Thun diskutieren besondere Herausforderungen des Projektportfoliomanagements / "PM-Blackbox": Regelmäßige Veranstaltungsreihe des Hamburger Projektmanagement-Unternehmens House of PM

Hamburg, 21.09.2015 – Um das Geschäft zu verändern, zu erweitern und den zukünftigen Unternehmenserfolg sicherzustellen, sind Projekte für ein Unternehmen maßgeblich. Probleme bei der Durchführung entstehen dabei häufig durch eine hohe Anzahl parallel laufender Projekte, die sich begrenzte Ressourcen teilen. Das Projektmanagement-Unternehmen House of PM GmbH (www.house-of-pm.eu) untersucht die Prozesse zum Management eines Projektportfolios und lädt am 24. September (Hamburg, Dialog im Dunkeln, 18.30 – 21.30 Uhr) im Rahmen seiner regelmäßig stattfindenden Veranstaltungsreihe „PM-Blackbox“ zu folgendem Thema ein: „Herausforderung Projektportfoliomanagement: Die RICHTIGEN Projekte machen!“

Gastredner des Abends ist Jochen Kritzler, Projektleiter Multiprojektmanagement bei der Lufthansa Technik Logistik Services. Dort hat er seit 2012 ein Projektportfoliomanagement aufgebaut, das er parallel zu Einsätzen in weltweiten Logistikprojekten steuert. Der Experte kennt sich bestens mit der Auswahl und Priorisierung der richtigen Projekte für ein Unternehmen aus. Themenschwerpunkt seiner Ausführungen sind die Herausforderungen und Erfahrungen beim Aufbau und der Steuerung eines geeigneten Projektportfoliomanagement-Prozesses.

Hauke Thun, Geschäftsführer der House of PM GmbH, und Jochen Kritzler diskutieren anschließend gemeinsam mit Projektmanagement-Experten Erfolgsfaktoren und Hürden eines strukturierten Projektportfoliomanagements. Weitere Themen sind die Integration der Unternehmensstrategie in die Projektportfolioplanung sowie mögliche Gefahren bei der Ressourcen-Allokation.

„Die Projekte im Portfolio eines Unternehmens dienen idealerweise der Erreichung der strategischen Ziele der Unternehmung. Doch trotz der starken Potenziale gestaltet sich die Steuerung des Projektportfolios in der Praxis häufig schwieriger als es die hohe Projektorientierung in den Unternehmen vermuten lässt“, betont House-of-PM-Geschäftsführer Hauke Thun. „Ich freue mich daher darauf, mit Jochen Kritzler und den Gästen über die Herausforderungen und die Bedeutung des Projektportfoliomanagements für Unternehmen zu diskutieren.“

Die PM-Blackbox ist ein offener Erfahrungsaustausch unter Projektmanagement-Experten und allen an den Themen interessierten Fachleuten.


Über House of PM

Die House of PM GmbH (www.house-of-pm.eu) mit Sitz in Hamburg wurde 2003 von Hauke Thun gegründet und ist auf Dienstleistungen, Beratung und Qualifizierung in allen Bereichen professionellen Projektmanagements für Mittelständler und Großunternehmen spezialisiert. Mit den Geschäftsbereichen PM Firefighters und PM Transformance vereint das House of PM operatives Projektmanagement und strategische Entwicklung des Projektmanagement-Systems als auch der internen Projektmanagement-Ressourcen ihrer Kunden unter einem Dach. Zielsetzung der Projektmanagement-Experten ist der erfolgreiche Abschluss anspruchsvoller Projekte auch in kritischen Situationen und die nachhaltige Befähigung ihrer Kunden zu wiederholbarem Projekterfolg.

Der Geschäftsbereich PM Firefighters umfasst operative Projektmanagement-Leistungen mit den Schwerpunkten „Krisenmanagement“, „Multiprojektmanagement“, „Projektmanagement auf Zeit“ und „PMO Service“. Diese Leistungen nutzen Unternehmen, um Kapazitätsengpässe zu überbrücken und fehlende Kompetenzen temporär abzudecken. Der Geschäftsbereich PM Transformance umfasst Beratung, Training und Coaching zur Stärkung und Verankerung von professionellem Projektmanagement auf den Ebenen „Unternehmen“, „Projekt“ und „Team“. Die Kunden des House of PM nutzen diese Leistungen, um den Projektmanagement-Reifegrad ihres Unternehmens zu steigern.

Das House of PM arbeitet branchenübergreifend mit Referenzen in den Branchen Medien/IT, Telekommunikation, Medizintechnik, Energiewirtschaft, Druck- und Verlagshäuser, Automotive, Pharmazie sowie Handel.